SAP S/4HANA



Die Einführung eines integrierten ERP Systems wie SAP gehört wohl mit zu den größten Herausforderungen an ein Unternehmen, da dieses nicht nur zu gravierenden Änderungen in der Organisation, sondern auch erheblichen Prozessänderungen in allen Teilen des Unternehmens führt. Nicht nur die Kosten, sondern auch der personelle Aufwand der eigenen Ressourcen wird oftmals unterschätzt und führt daher nicht selten zu erheblichen Personalengpässen und außerplanmäßigen Sparmaßnahmen, um das Projekt am Laufen zu halten.

 

 

Warum ist das so?

Ein integriertes System führt ein Unternehmen in der Regel nur einmal ein. Daher sind ein paar grundsätzliche Dinge zu beachten:

Eigene Projektleiter oder Teilprojektleiter verfügen meistens nicht über adäquate Erfahrung, um ein solches Projekt zu leiten.

Die Anpassung der ERP an die eigenen bereits bestehenden Prozesse wird übermäßig strapaziert.

Die Erwartungshaltung an das Beratungshaus wird zu hoch angesetzt, zumal diese im Rahmen der ausgehandelten Konditionen erbracht werden und in Anlehnung an die kundenspezifischen Anforderungen agiert.

Die Erwartung von Arbeitsplatzverlust aufgrund der prognostizierten Effizienzsteigerung wird falsch interpretiert geht im Unternehmen einher.

 

Wie kann ich ihnen helfen?

Als Schnittstelle zwischen ihnen und dem Beratungshaus begleite ich sie während der Designphase und biete ihnen Best Practice Lösungen im Rahmen ihres individuellen Geschäftsfeldes an.

 

Ich integriere ihre Mitarbeiter in das Projekt und nehme sie in die Verantwortung, damit sie den Erfolgt des Projektes mit Tragen und somit garantieren.

 

Durch realistische Zielsetzung motiviere ich ihre Mitarbeiter und gebe das richtige Verständnis von Effizienzsteigerung (Ressourcen realisieren an Stelle von Personalabbau)

 

Ich begleite auch nach dem Einführungsdatum und Training, um eine bestmögliche Anwendung der Systeme zu garantieren.